Massif des Vosges - Grès des Vosges
Erlebnisse In freier natur

Auf der Spur des rosa Vogesensandsteins

5/5
Lesezeit : 5 min

Bei unseren Wanderungen durch das Vogesenmassiv entdecken wir unterschiedliche Gesteinsarten. Mal aus Menschenhand, mal ein Werk der Natur, weckt dieses symbolträchtige Felsgestein der Berge unsere Neugier.

Um mehr darüber zu erfahren, machen wir uns auf eine geologische Reise durch die Jahrhunderte.

Massif des Vosges - Sentier 3 rochers Paiens

Das Geologiezentrum Terrae Genesis in den Hochvogesen begrüßt Liebhaber von faszinierenden geologischen und mineralogischen Entdeckungen. 

Die Vogesen, eine felsenfeste Geschichte

Um die Entstehung des Vogesenmassivs und die Morphologie der Landschaften besser zu verstehen, wandern wir in Begleitung eines auf Geologie spezialisierten Bergführers. Dabei erfahren wir mehr über die geologische Geschichte der Berge, nehmen uns aber auch Zeit, die grandiose Sicht zu bewundern.

Massif des Vosges - La roche vedette

Die „Heidenmauer“ auf dem Odilienberg ist eine 11 km lange Schutzmauer aus Sandsteinblöcken.

Der berühmte Vogesensandstein

Der Sandstein, ein Symbol der Vogesen, ist auf dem gesamten Gebiet zu finden. Überall in diesem Gebirge stößt man auf Bauwerke aus rosa Sandstein und auf unserer Wanderung zwischen Burgen, Skulpturen und Naturgebieten wollen wir diesen entdecken.

© ORSCHWILLER Haut-Koenigsbourg u00a9 C.FLEITH

Zwischen Burgen und Ruinen

Welch‘ imposante Burg! Majestätisch überragt die Hohkönigsburg auf einer Höhe von 757 m die Elsässer Ebene. Das Bauwerk aus rosa Sandstein ist ganzjährig zu besichtigen und eine Teilnahme an diversen Workshops wird angeboten.

Wir haben auch noch andere Burgen in den Vogesen besichtigt. Manchmal waren es nur noch Ruinen, aber jedenfalls hatten wir das Gefühl, für ein paar Stunden im Mittelalter zu leben.

Die elsässische Burgenstraße umfasst die schönsten Burgen, die Sommer wie Winter zu besichtigen sind.

© abbaye de Senones cours intu00e9rieur u00a9 NFrere.

Auf der Abteienroute

Wir können es kaum erwarten, das Land der Abteien mit seinen berühmten Klöstern aus rosa Sandstein zu entdecken. Wir radeln über die Voie Verte Chemin des Abbayes, die auf 10 km, an einem Fluss entlang, die Abteien Senones, Moyenmoutier und Etival-Clairefontaine miteinander verbindet. Unterwegs lesen wir in aller Ruhe die vorhandenen Informationstafeln und erfahren eine ganze Menge über die reiche Vergangenheit dieser Gegend.

Pierre Percu00e9e (c) Christophe Lerouge

Eiszeit

Die in der Eiszeit, durch ehemalige Gletscher entstandene Kare sind überall im Vogesenmassiv zu finden. Unten in den Tälern sind Karseen entstanden, umgeben von Felsen und Bergweiden. Wir haben beschlossen, die Überreste des Erdaltertums im Laufe einer Bergkammwanderung zu erkunden.

Wussten Sie?

Auf dem Gebiet der Nideck befindet sich ein erloschener Vulkan aus der Eiszeit. Die Burg Nideck wurde auf einem Felsen aus erstarrtem Lavagestein erbaut.

Massif des Vosges - - Les mines des Hautes-Mynes

Der Bergwerkspark Tellure in Sainte-Marie-aux-Mines lädt zu einer Reise ins Herz der Erde ein. In Le Tholy enthüllen die Kupferbergwerke die Reichtümer des Vogesenmassivs.

Unterirdische Entdeckungsreise in den Minen

Die Bergbau-Vergangenheit des Vogesenmassivs macht uns neugierig. Um zu erfahren, welche Bodenschätze die Berge verstecken, unternehmen wir eine Familienexpedition unter die Erdoberfläche. In einer alten Silbermine erzählt man uns während der Führung vom Leben der Bergleute und von der Entwicklung der Bergbautechnik.